Logistikhilfe in Pandemiezeiten!

Durch jeweils 2 unserer Helfer wurde der Berliner THW Logistik Stützpunkt bei der Verteilung von Desinfektionsmitteln im Raum Berlin tatkräftig unterstützt. Am 02. und 05. Juni konnten Behörden mit weiteren Desinfektionsvorräten versorgt werden, um ihre öffentlichen Aufgaben und den Kundenverkehr in der aktuellen Pandemie sicher fortführen zu können. Nach wie vor gilt es, die Infektionsgefahr durch strenge Hygienemaßnahmen einzudämmen. ct_2020-06-25

Und wieder brennen die Wälder!

Zum Moorbrand nach Plessa haben sich am Sonntag, den 31.05.2020, drei Kameraden von uns auf den Weg gemacht. Dort haben sie bis Mittwoch das Pumpensystem der Feuerwehr mit Kraftstoff versorgt und so die Feuerwehrkameraden vor Ort unterstützt. ct_2020_06_20

Rettungshubschrauberlandeplatz im Ausnahmezustand...

Am 30.05.2020 wurden wir durch die Berufsfeuerwehr der Stadt Brandenburg alarmiert, um den Ausweichflugplatz des Rettungshubschraubers wieder in Stand zu setzten. Grundursächlich waren Nacharbeitungen notwendig. Wir waren mit 10 Helfern vor Ort, haben den Boden begradigt sowie die Bodenplatten erneut verlegt und im Boden fest verankert. ct_2020_06_20

Gleich zwei bautechnische Aufgaben verbunden mit umfangreichen Einsätzen an einem Wochenende!

Zum einen wurde händische und technische Hilfe in einer ausgebrannten Villa in Potdam benötigt. Dort wurde die Polizei vor Ort zur sicheren Ermittlung der Brandursache unterstützt, indem das zerstörte Haus von Helfern unseres Ortsverbandes abgestützt und ausgesteift wurde. Zum anderen leistete unser Baufachberater in einem einsturzgefährdeten Mehrfamilienhaus nach einer Expolsion in Hohen Neuendorf mit seinem bautechnischen Wissen assistierende Hilfe. Beide Einsätze haben den Kameraden einiges abverlangt und konnten die Erfahrungen bzw. Gefahren bei Arbeiten im Trümmerfeld praktisch auffrischen. ct_2020-03-11

Hohen Neuendorf
Potsdam
 
 
 

Heute große Materialkunde...

...von Holz über Stein bis hin zu Metall.

Die Nutzung der für die Materialbearbeitung geeigneten Geräte wurde zunächst theoretisch vermittelt. Im Anschluss konnte jeder Helfer seine erworbenen oder aufgefrischten Kenntnisse sogleich auch praktisch austesten. Inhalt der Übung war es dabei im Besonderen auch, jeden der Helfer über die zu beachtenden Sicherheitsvorschriften nebst vorgeschriebener Schutzkleidung zu belehren.

Weiterhin wurden verschiedene allgemeine Einsatzgeräte auf ihre Funktionsfähigkeit hin getestet.

tb_2020-02-15

 

Übung im Dienst - Bergungseinsatz nach einem Verkehrunfall

Im Dienst am Samstag, den 26. Oktober 2019, wurde von Daniel, unserem Truppführer Bergungsgruppe, ein realistisch anmutendes Verkehrsunfallszenario mit Personenschaden sowie Austritt von Flüssigkeiten simuliert.

Praktische Ausbildungsbausteine für die HelferInnen in der Bergungsgruppe waren u. a.

- Kommunikation und Rollenverteilung im Einsatz

- Erkundung, Analyse und Absicherung des Einsatzortes

- Bergung von Verletzten, einschließlich Leistung 1. Hilfe

- Sicherung von bzw. Umgang mit austretenden Gefahrstoffen/Flüssigkeiten

19. Oktober 2019, Großbrand beim THW Ortsverband Brandenburg

Zu einem Einsatz ohne Anreise kam es am Samstag, den 19. Oktober 2019, um kurz vor Mitternacht.

Die unmittelbar an die Liegenschaft des OV Brandenburg angrenzende und stillgelegte frühere Tankstelle der Bundeswehr brannte lichterloh. Dank der sofortigen Brandbekämpfung durch die örtlichen Feuerwehren konnte ein Überschlagen der Flammen auf das OV Gelände sowie weitere Gebäude erfolgreich verhindert werden.

Die THW-Helfer des Ortsverbandes übernahmen die Versorgung der Feuerwehrleute mit Verpflegung sowie Getränken, sorgten für eine Ausleuchtung der Einsatzstelle und untersützten später auch bei den Bergeräumarbeiten mit entsprechendem Gerät aus den Hallen vor Ort.

Der Einsatz konnte in den frühen Morgenstunden des Sonntages abgeschlossen werden.

Wildschwein legt Hbf Brandenburg lahm

Am Mittwoch, den 16. Oktober 2019, kam es gegen 22:00 Uhr am Hauptbahnhof Brandenburg an der Havel zu einem Unfall der besonderen Art: Ein Wildschwein stoppte eine Regionalbahn bei der Einfahrt in den Bahnhof.

Bei dem Aufprall verbog sich der frontale Bahnfänger der Lokomotive derart, dass keine störungsfreie Weiterfahrt nach Berlin mehr möglich war. Der Notfallmanager der Deutschen Bahn entschied sich, das THW zu arlarmiern.

Einsatzauftrag: Demontage des Bahnfängers, so dass die Lokomotive in die Werkstatt geschleppt werden konnte.

Die Arbeiten an dem Fahrzeug erforderten eine zeitweise Sperrung des Brandenburger Hauptbahnhofes. Nach insgesamt rund drei Stunden konnte der Bahnbetrieb schließlich wieder freigegeben werden, alle verbogenen Teile von der Lokomotive waren abgetrennt oder aus dem Gleisbett entfernt worden.

20. August 2019, Großbrand nahe Halle/Salle

Seit dem 20. August 2019 brannten im Saalekreis in Landsberg OT Oppin ca. 4.500 Strohballen. Örtliche Feuerwehren befanden sich im Dauereinsatz.

Die FGr Räumen des OV Brandenburg unterstützte die Löscharbeiten personell mit einem ausgebildeten Bergeräumgerätefahrer, der unter schwerem Atemschutz die vorhandene Gerätschaft im Wechsel mit weiteren Kräften des OV Merseburg bediente.

Übung Rettung Verletzter im Gelände

Im Dienst, am 3. August 2019, übten die HelferInnen unserer Bergungsgruppe die Rettung von verletzten Personen aus schwer zugänglichen Gelände.

13. Juli 2019, Arztbesuch im Ortsverband!

... kein Einsatz, rein präventiv, um auch weiterhin einsatzfähig zu sein.

Heute unterziehen sich verschiedene HelferInnen diversen, obligatorischen Untersuchungen. Dazu zählen - i. d. R. wiederkehrend, für einige HelferInnen auch erstmalig - u. a.

- die G26 I Qualifikation

- die Feststellung der Höhentauglichkeit

- die ärztliche Untersuchung für den LKW-Führerschein

ct_2019-07-13

THW unterstützt Polizeidirektion West!

Am Donnerstag, den 11. Juli 2019, unterstützte der OV Brandenburg mit insgesamt sieben HelferInnen dienstliche Ermittlungsarbeiten der Polizeidirektion West.

Nachdem es in Nauen an einem Dreiseitenhof zu einem Brand kam, wandte sich die Einsatzleitung der Polizei am 10. Juli 2019 an das THW. Durch die Intensität des Feuers wurde im Brandobjekt die Tragfähigkeit der Decken und des Dachstuhls derart massiv beeinträchtigt, dass eine Begehung und notwendige Ermittlungen zur Brandursache nicht ohne Gefährdungsrisiko für die Polizisten möglich gewesen wäre.

Die 1. Bergungsgruppe und die Fachgruppe Räumen konnten durch geeignete Aussteif- und Abstützarbeiten an noch stehenden Gebäudeteilen die Ermittlungsarbeit der Polizei schließlich absichern. Im Einsatz befanden sich der neue Teleskoplader, der GKW 1 und der Kipper mit Tieflader. ct_2019-07-13

Waldflächenbrand in der Lieberoser Heide!

Am Freitag, den 28. Juni 2019, haben auch drei Einsatzkräfte aus unserem OV bei der Brandbekämpfung in der Lieberoser Heide Unterstützung geleistet.

Im Landkreis Dahme-Spreewald brannte seit dem 24. Juni in der Heidelandschaft eine Fläche von ungefähr 100 ha. Zahlreiche Einsatzkräfte aus insgesamt ca. 20 THW-Ortsverbänden und die regionalen Feuerwehren bekämpften das Feuer vor Ort. Unsere Helfer halfen beim behelfsmäßigen Wegebau und bei der Kraftstoffversorgung.

Dienst am Samstag, den 22. Juni 2019

Ausbildungsschwerpunkte u.a.:

- Errichtung von mobilen Gerüsttürmen

- Abseilen und Bergen von Verletzten

- Lastentransport unter Überwindung von Höhen

ct_2019-06-22

Simulation von unterstützenden Feuerlöscharbeiten im Dienst am 25. Mai 2019

Ziel des Trainings war die Unterstützung von Löscharbeiten zu simulieren, ohne lokalen Zugriff auf Wasserhydranten zu haben. Hierzu wurde ein Wasserbecken als mobiler Zwischenspeicher errichtet, um das Löschwasser einerseits unter Überwindung von Hindernissen (Straßen o.ä.) anderseits an einen entfernten Verwendungsort bereitzustellen.

Insbesondere Brände in unbesiedelten Waldgebieten und in großflächiger Ausbreitung erfordern einen Löschwassertransport über längere Distanzen. Die verfügbaren, mobilen Pumpaggregate haben wg. ihrer kompakten Größe meist eine begrenzte Leistungfähigkeit. Bei Einsatz mehrerer dieser Pumpaggregate in Reihe lassen sich unter Verwendung von Wasserzwischenspeichern nichtsdestotrotz auch große Enfernungen überwinden.

Flächenbrand in Jüterbog erfolgreich gebändigt, mit Unterstützung vom OV Brandenburg!

Vier unserer THW-Helfer waren insgesamt fünf Tage mit mobilen Tankanlagen für Diesel und Benzin zur Betankung der Einsatzfahrzeuge und Tragkraftspritzen der Feuerwehr beim Brand nahe Jüterbog aktiv. Seit dem 6. Juni 2019 verstärkten Sie die Einsatzkräfte vor Ort, um die ca. 700 ha große Waldbrandfläche zu bekämpfen. Der Einsatz unterlag einem erhöhten Risiko, da sich in dem Gebiet vormals ein Truppenübungsgebiet befand, was noch heute mit alter Munition kontaminiert ist. ct_2019-06-22

Trockenübung im Wonnemonat Mai!

In Vorbereitung des bevorstehenden heißen Sommers und der damit einhergehenden erhöhten Brandgefahr, errichteten unsere Helfer am 25. Mai 2019 auf dem Gelände unseres OV eine mobile Hochbrücke. Diese Konstruktion ermöglicht es u.a., verschiedenste Arten temporärer Versorgungsanlagen über Hindernisse zu führen. Somit bleiben notwendige Infrastrukturwege im Einsatzgebiet voll funktionsfähig und können ohne wesentliche Behinderung überwunden werden.

Die Übung nutzen unsere Helfer zugleich, die Möglichkeiten und Bedienung des neuen Teleskopladers live am Gerät und unter Einsatzbedingungen auszutesten. ct_2019-06-22

2019-01-05 | Unser 1. Dienst im Jahr 2019!

Alle Jahre wieder erhielten unsere HelferInnen am heutigen Tage, gleich ob erfahren und seit vielen Jahren oder noch jungfräulich und erst neu seit dem Jahr 2018 dabei, einen Über- und Einblick zu wichtigen Themen, wie u.a.:

  • Arbeitsschutzmaßnahmen
  • Unfallverhütungsmaßnahmen
  • Hygienevorschriften
  • Kraftfahrerbelehrung

Trockenübung am 3. November 2018

Errichtung eines freitragenden Steges.

  • Länge 9 Meter
  • geeignet zur Überwindung verschiedenster Hindernisse wie Flüssen, Treibsand, Sumpfen/Morasten und überfluteten Gebieten
  • multifunktionales System, auch verwendbar zur Errichtung vertikaler Gerüstkonstruktionen

2018-08-26 | Großeinsatz auch für THW'ler aus der Stadt Brandenburg im Waldbrand bei Treuenbrietzen!

Seit den Mittagsstunden des vergangenen Sonntags, dem 26. August 2018, sind auch aus dem hiesigen THW Ortsverband wieder 5 Helfer aktiv bei der Waldbrandbekämpfung mit Ladebordwand und MLW im Raum Treuenbrietzen im Schichtbetrieb am Einsatz beteiligt gewesen. Erst vor wenigen Wochen brannte es in der Waldregion bei Fichtenwalde, bei welchem ebenso das brandenburger THW angefordert worden war und mit Kraftstoffversorgung unterstüzte. Zur jetzigen Aufgabe gehörte die Sicherstellung der Verpflegung an alle Helfer, durch von anderen beteiligten Hilfsorganisationen zubereitete und verpackte Nahrung bzw. Getränke und der Materialtransport diesbezüglich zu den Einsatzstellen. Nach Beendigung der Löscharbeiten am Freitag konnten nun alle Beteiligten nach einer anstrengenden Woche erst einmal wieder richtig durchatmen! ct_2018-09-01

2018-07-28 | Unterstützung bei Waldbrand in Fichtenwalde

Am Samstag, den 28.07.18, wurde in den Vormittagsstunden unser OV alarmiert, um die Dieselversorgung einiger Feuerwehrfahrzeuge und Wasserpumpen im Flächenbrand bei Fichtenwalde zu gewährleisten. Daraufhin machten sich 6 Helfer mit unserem SL-Kipper und 2 Tankbomben á 400 Liter Diesel sowie dem OV-Focus am späten Nachmittag auf in den Bereitstellungsraum nach Klaistow beim Spargelhof. Am Sonntag konnten dann alle Helfer gegen Mittag wieder heil im OV ihr restliches Wochenende antreten! ct_2018-08-04