28.-31.01.2011 Hochwassereinsatz in der Prignitz

Seit dem 20.01.2011 ist das THW auf Anforderung des Landkreises Prignitz und des Landesumweltamtes in der Prignitz tätig. Zwischen dem 28.01. und dem 31.01.2011 waren auch Kameraden aus dem Ortsverband Brandenburg an der Havel dort, um Führungsunterstützung in der Einsatzleitung zu leisten.

 

Im Bereich Lenzen galt es, das Qualmwasser, welches hinter den Elbdeichen mit dem Grundwasser an die Oberfläche trat, abzupumpen. Normalerweise wird dieses Wasser in den Fluss Löcknitz abgeführt, dieser führt aber zur Zeit ebenfalls Hochwasser. Es bestand akute Gefahr der Überflutung der Gehöfte hinter den Elbdeichen, trotzdem die Deiche gehalten haben und der Wasserpegel sank.

Es waren sieben Fachgruppen in den Bereichen Wasserschaden/Pumpen und Elektroversorgung, weitere im Bereitstellungsraum, tätig. Die installierte Pumpleistung betrug 130.000 Liter/ Minute, die Schaltung der Pumpleistung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern des Landesumweltamtes.

 

2. April "Unsere" neue Riesenrutsche

Am letzten Sonnabend (2. April 2011)  haben die Kameraden vom Technischen Hilfswerk Ortsverband Brandenburg an einem etwas anderen Übungseinsatz teilgenommen. Die Aufgabe bestand darin eine Riesenrutsche in Form eines Gerätekraftwagens aufzustellen. Der Koloss wiegt bereits in verpacktem Zustand 400 kg, weswegen der Aufbau natürlich vor einem ersten öffentlichen Einsatz von den Kameraden geübt werden musste. Nach einer guten halben Stunde Aufbauzeit  erreicht die Rutsche mit ihren 15m Länge x 17m Breite und 8m Höhe Standfestigkeit. Nach mehreren mutigen Selbstversuchen der Kameraden kann die Rutsche  nun zu öffentlichkeitswirksamen Einsätzen vorgestellt werden.

Die THW-Ortsverbände Bad Belzig, Brandenburg an der Havel, Gransee und Wittenberge haben sich an der Anschaffung der Riesenrutsche beteiligt. Die Rutsche soll damit die großen und kleinen Technikbegeisterten auf öffentlichen Veranstaltungen ansprechen und bei allen für mehr Spaß sorgen, denn eine Altersbeschränkung besteht lediglich für Kinder unter drei Jahren.

 Ihren ersten Einsatz wird sie beim Frühlingsfest im Belzig im Gewerbegebiet Seedoche am 7. Mai 2011 erleben und dort sicherlich für viel Spaß und Staunen sorgen.

Erster Aufbau am 2. April 2011
Die Fachgruppe Räumen 2011

Mit Schippchen und Schaufeln an die Malge

Am heutigen Sonnabend, d. 30. April 2011, fuhr die Fachgruppe Räumen mit schwerem Gerät an die Malge. Auf dem dortigen Campingplatz befindet sich ein Volleyballfeld, welches unter dem Hochwasser zu Beginn des Jahres sehr gelitten hat. Knapp 70 Zentimeter stand das circa 300 m² große Feld unter Wasser und lud bis heute niemanden mehr zu einer Partie Volleyball ein.

Um diesen Schaden zu beseitigen wurden 30 Tonnen Sand angeliefert, welche nun durch die Fachgruppe und ihrer Technik auf dem Feld verteilt wurden. Das Vorhaben in dem für den Radlader sehr unwegsamen Gelände nahm mehrere Stunden in Anspruch, konnte jedoch am frühen Nachmittag erfolgreich beendet werden.

THW unterstützt internationale Meisterschaft der Sporttaucher

Zwischen dem 10. und 17. September 2011 fanden am Störitzsee bei Berlin die 15. Welt- und 4. Jugend-Europameisterschaften im Orientierungstauchen statt. 150 Athletinnen und Athleten aus 12 Nationen wetteiferten um die begehrten Medaillen. Im Zuge der Vorbereitungen auf den Wettkampf wendeten sich die Sporttaucher an die Kameraden des Technischen Hilfswerkes und baten um organisatorische Unterstützung. Daraufhin waren mehrere Kameraden des Ortsverbandes Brandenburg an der Havel zur Stelle und sorgten für einen reibungslosen Ablauf. So ganz nebenbei konnten sie auch noch den Wettkampf beobachten und mit den Mannschaften mitfiebern. Vielleicht war es gerade diese Unterstützung, dank derer sich die deutschen Herren über den Weltmeistertitel freuen durften?